ABA Fachverband
Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V.

Der Verband für
handlungsorientierte Pädagogik 

 
 
 
 
     
       

Offenstallhaltung

Offenstallhaltung ist mehr als Pferdehaltung in einer Weidehütte auf einer schlammigen Winterkoppel. Richtig durchgeführt, bietet sie allen Pferden angenehme Lebensbedingungen und eine weitreichend artgerechte Unterbringung. Sie sollte deshalb zum Nutzen aller Pferde weiteste Verbreitung finden! Leider hält sich teilweise hartnäckig ihr Image, das vom "Stehen im Schlamm" bis zum Bild des vernachlässigten, verdreckten Freizeitpferdes reicht. Gute gepflegte Offenstallanlagen können dieses Image abbauen helfen.

In der pädagogischen Arbeit sind Offenstallanlagen zunehmend im Trend. In den Einrichtungen wurde inzwischen vielfach der Nutzen des Offenstalls erkannt. Offenställe sorgen nicht neben zahlreichen anderen Aspekten auf hervorragende Weise für eine verbesserte Gesundheit der Tiere. Offenställe sind nicht nur für Pferde, sondern auch für andere Tiere - wie Ziegen - geeignet.

Wie man einen Offenstall anlegen kann, darüber gibt das Bändchen "Offenstallhaltung - Das ABC für artgerechte Pferdehaltung" von Nikola Fersing Aufschluss. Dieser Fotoratgeber ist mit zahlreichen Bildern von Cornelia Koller ausgestattet. Erschienen ist die Publikation 2000 im Cadmos Verlag in Lüneburg 2000 (ISBN 3-86127-237-7).

Nadine Puylaert, Mitglied im Beirat des ABA Fachverbandes, verfügt in Bottrop über eine ***-LAG Offenstallanlage, manchen TeilnehmerInnen an unseren Pferde-Fortbildungen inzwischen bekannt. Ein Kontakt zu ihr bzw. auch zu anderen Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen, in denen es Offenställe gibt, kann über den Referenten für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit, Rainer Deimel, hergestellt werden.

ABA Fachverband Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V.| Clarenberg 24 | D-44263 Dortmund | e-mail: ABA@ABA-Fachverband.org