ABA Fachverband
Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V.

Der Verband für
handlungsorientierte Pädagogik 

 
 
 
 
     
       

NAGEL-Redaktion – Tierhaltung/Tiergestützte Pädagogik


Foto: Rainer Deimel

Artgerechte Tierhaltung

Tierschutz – und dazu gehören auch Aspekte der artgerechten Tierhaltung – sollte nicht wichtiger genommen werden als eine kindergerechte Stadtplanung.  Allerdings sollten auch die Bedürfnisse der Tiere bei Planung und Gestaltung eines pädagogisch betreuten Spielplatzes so weit wie möglich berücksichtigt werden.  Unter artgerechter Tierhaltung wird dabei keineswegs verstanden, dass die Haltungsbedingungen den Gegebenheiten von freilebenden Tieren entsprechen. Ausschlaggebend ist vielmehr, dass die Tiere ein artgemäßes Verhalten und keine übermäßige Krankheitsauffälligkeit aufweisen. Die dokumentierten Grundsätze lehnen sich weitgehend an die vom europäischen Dachverband für Stadtbauernhöfe (European Federation of City Farms) erarbeiteten Empfehlungen an.
Zur Seite: Artgerechte Tierhaltung


Tierhaltung in der pädagogischen Arbeit

Ein Beitrag in fünf Teilen – Aspekte zu einer Konzeption 
Die Auseinderandersetzungen des ABA Fachverbandes mit dem Thema und eine Empfehlungsliste, welche Tiere in der pädagogischen Arbeit am ehesten geeignet sind
Zum Bereich "Tierhaltung in der pädagogischen Arbeit"

Tiergestützte Arbeit mit Kindern

Tiergestützte Arbeit mit Kindern (118 Seiten, 7.557 KB)
Ursprünglich handelte es sich hier bei um die Examensarbeit von Marion Dalmisch. Marion Dalmisch, Jahrgang 1974, ist Diplompädagogin und Leiterin des Jugendzentrums in Übach-Palenberg. Aufgewachsen ist sie auf einem Bauernhof. Ihr Examen absolvierte sie an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Die Arbeit, die Interessierte hier herunterladen können, stammt aus dem Jahr 1999. Für diese Internetpräsentation wurde sie lesefreundlich gestaltet. Interessierte können Marion Dalmisch hier erreichen. Stellvertretend für den ABA Fachverband behaupten hier die Sprecherin des Arbeitskreise Tierhaltung, Susanne Westerhoff, und der Bildungsreferent, Rainer Deimel: Wenn Sie in der Praxis nicht einfach untergehen wollen, lesen Sie die hier eingestellte Arbeit!
Arbeit herunterladen

Nutztiere

Weitere Dokumente

Nutztiere

Bauliche Unterhaltung und Versorgung des Tierbestandes 

Fremdsprache Pferd

Gelüftet: Das Geheimnis der Pferdeflüsterer

Pferdehaltung: Beißer lernt Sozialverhalten

Mädchen und Ponys

Ziegen können mehr als meckern

Offenstallhaltung

Moskito-Zaun schützt Pferde vor lästigen Insekten

Hornissenschutz

Blauzungenkrankheit: Allgemeine Informationen (Eingestellt: Oktober 2006)

Blauzungenkrankheit: Informationen des Friedrich-Löffler-Instituts (Eingestellt: Oktober 2006)

Blauzungenkrankheit jetzt deutschlandweit
Die Blauzungenkrankheit hat sich deutschlandweit ausgebreitet. Das geht aus Untersuchungen hervor, die von dem Düsseldorfer Parasitologen Prof. Dr. Heinz Mehlhorn im Auftrag des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Ernährung koordiniert wurden und auf hiesige Gnitzenfängen sowie Blutuntersuchungen des Friedrich-Löffler-Instituts zurückgehen.
Pressemitteilung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 14. November 2005 herunterladen


Impfplan zum Schutz vor Blauzungenkrankheit liegt vor

Mitteilung des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen vom 3. April 2008
Herunterladen
Erlass des Ministeriums zur Tierseuchenbekämpfung und zur Bekämpfung der Blauzungenkrankheit vom 1. April 2008
Herunterladen
Seite des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
Link zur Seite


Schmallenberg-Virus 

Information des Friedrich-Löffler-Instituts vom 26. Januar 2012 -> Zur Seite

 


Foto: Rainer Deimel

 

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 3. April 2011 (de)

 

 

ABA Fachverband Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V.| Clarenberg 24 | D-44263 Dortmund | e-mail: ABA@ABA-Fachverband.org