ABA Fachverband
Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V.

Der Verband für
handlungsorientierte Pädagogik 

 
 
 
 
     
       

NAGEL-Redaktion – Extra: Ein Spezial aus dem "i-Punkt"

 

 

" ... wir müssen den Kindern mehr Deutsch lernen."   Edmund Stoiber

"Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran."    Edmund Stoiber

"Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht."    Edmund Stoiber

"Dann hätte man eine Bundesregelung, man hätte für Deutschland eine Regelung, äh hätte keine regellose Regelung, und die Länder, die das nicht regeln wollen, haben dann die Bundesregelung und die Länder, die das regeln wollen, können dann das für sich regeln."    Edmund Stoiber

"Das ist wiederum einfach so aus der hohlen Hand gerissen."    Edmund Stoiber

"Die Mitte hat keine Farbe. Aber rot ist sie mit Sicherheit nicht."    Edmund Stoiber

"Die durchrasste und durchmischte Gesellschaft ist eine Gefahr für Deutschland."    Edmund Stoiber

"Wer randaliert, fliegt raus, und wer kein Deutsch kann, kommt nicht rein, meine sehr verehrten Damen und Herren!"    Edmund Stoiber

"Ich will nicht, dass unser Land sowjioniert wird."    Edmund Stoiber

"Wenn Sie vom Hauptbahnhof in München mit zehn Minuten ohne dass Sie am Flughafen noch einchecken müssen, dann starten Sie im Grunde genommen am Flughafen am ... am Hauptbahnhof in München starten Sie ihren Flug zehn Minuten – schauen Sie sich mal die großen Flughäfen an wenn Sie in Heathrow in London oder sonstwo meine s Charles de Gaulle in äh Frankreich oder in äh in ... in Rom wenn Sie sich mal die Entfernungen ansehen, wenn Sie Frankfurt sich ansehen dann werden Sie feststellen dass zehn Minuten Sie jederzeit locker in Frankfurt brauchen um ihr Gate zu finden - Wenn Sie vom Flug - äh vom Hauptbahnhof starten Sie steigen in den Hauptbahnhof ein Sie fahren mit dem Transrapid in zehn Minuten an den Flughafen in an den Flughafen Franz-Josef Strauß dann starten Sie praktisch hier am Hauptbahnhof in München - das bedeutet natürlich dass der Hauptbahnhof im Grunde genommen näher an Bayern an die bayerischen Städte heranwächst weil das ja klar ist weil aus dem Hauptbahnhof viele Linien aus Bayern zusammenlaufen."    Edmund Stoiber

"Ich liebe Deutschland, meine verehrten Damen und Herren. Und wenn man dieses Land liebt, dann muss man mehr tun, als bei einem Sieg der deutschen Fußballmannschaft sozusagen aufzuspringen und sich zu freuen."     Edmund Stoiber

"Äh, natürlich freuen wir uns, das ist keine Frage, freuen mich uns, und die Reaktion war völlig richtig, einen ... äh ... sich normal verhaltenden Bär in Bayern zu haben ... äh ... ja, das ist gar net zum Lachen. Äh, und der Bär im Normalfall, ich muss mich ja auch, äh, Werner Schnappauf hat sich hier intensiv mit so genannten Experten ausgetauscht und austauschen ... äh ... müssen. Nun haben wir, der normal verhaltende Bär lebt im Wald, geht niemals raus und reißt vielleicht ein bis zwei Schafe im Jahr. Äh, wir haben dann einen Unterschied zwischen dem normal sich verhaltenden Bären, dem Schadbär und dem Problembär. Und ... äh ... es ist ganz klar, dass, äh ... dieser Bär ... äh ... ein Problembär ist, und es ist übrigens auch, im Grunde genommen, durchaus ein gewisses Glück gewesen, er hat um ein Uhr nachts praktisch diese Hühner gerissen. Und Gott sei Dank war in dem Haus ... äh ... war, also jedenfalls ist das nicht bemerkt worden. Auf Grund von ... äh ... es ist nicht bemerkt worden. Stellen Sie sich mal vor, der war ja mittendrin, stellen Sie sich mal vor, die Leute wären raus und hätten praktisch jetzt ... äh ... dem Bär praktisch begegnet. Äh ... was da hätte passieren können."    Edmund Stoibär

"Ich habe natürlich dargelegt, dass ich als Parteivorsitzender, der auch ein Stück seines Lebens der Idee der CSU gewidmet hat und es auch weiter tut, ja wie ein Hund darunter leide, dass jetzt gegenwärtig das Ansehen der Partei ein Stück weit Schaden genommen hat."    Edmund Stoiber

"Wir beide, wir haben Humor. Sie ... in der Praxis! Ich ... in der Theorie."    Edmund Stoiber

"Relativ große Worte, relativ kleine Taten. Von allem bleibt nur eines übrig: relativ wenig!"    Edmund Stoiber

"Edmund Stoiber und ich sind auch Menschen mit Herz."    Angela Merkel

"Über seine Rolle haben wir gemeinsam - und jeder für sich alleine - oft gesprochen."    Angela Merkel

"Edmund Stoiber ist vor allem sexy, dies ist für uns Frauen besonders wichtig."    Gloria Fürstin von Thurn und Taxis

 

Hoffentlich bleiben uns solch nette Zitate auch noch erhalten, wenn Edmund Stoiber Bayern nicht mehr regiert!

Wir danken Edmund Stoiber ausdrücklich für die Bereicherungen, die er uns hier geboten hat! Speziell "Extra"-würdig!

Wer an weiteren Zitaten interessiert ist, findet diese in dem Büchlein "'Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht.' -  Weisheiten des Edmund Stoiber von Jule Philippi, Linguistin aus Hamburg. Reinbek 2007, Rowohlt Taschenbuch Verlag. Außerdem gibt es inzwischen den ersten offiziellen Edmund Stoiber-Fanclub.

Wir haben uns selbstverständlich gefragt, was Edmund Stoiber macht, wenn er uns keine Zitate mehr liefert. Wir haben recherchiert und es herausgefunden. Hier ist der Beleg:


Haderer im "Stern" 15/2008

Klein-Edmund und der Transrapid

 

 

Extra - Ein Spezial aus dem i-Punkt

Hier finden unsere Leserinnen und Leser Sachen, die wir uns nicht selbst ausdenken konnten. Dafür sind sie zu normal, eben keine Visionen. Sie finden das "Extra", das ursprünglich als sporadisch in den seinerzeitigen "Informationsdienst" eingefügt wurde, inzwischen als regelmäßige Rubrik im "i-Punkt". Unser "Extra" hat dem Vernehmen nach eine erkleckliche Anhängergemeinde. Im Gegensatz zu anderen Seiten, die wir regelmäßig aktualisieren, findet hier eine Generierung nur in Etappen statt.

Gute Unterhaltung!

ABA Fachverband

 

Titel zum Lesen einfach anklicken!

Kinder an der Leine
Fette
Benutzung von Aborten in Sachsen-Anhalt
Politische Überraschungseier
Gewalttätige Schäferhunde
Auszug aus einem Interview mit Gyula Horn
Gebrauchsanweisungen
Bizarrer Kulturkampf in den USA
Klopapier hilft dem Staat beim Sparen
Denglisch: Nicht selten fehlt der Sense jeder Sinn
Lateinwörterbuch im Internet
Vorurteil bestätigt: Beamte schlafen am besten
Villahermosa/Mexiko schafft neue Werte
Linientreu bis in die Haarspitzen
Schwein??? Nein!!!
Die Sonntagsmediendemokratie
Panische Eltern: Warnhinweise
Regenbogen und amerikanische Kultur
Ist Ehe ungesund?
Geschlechterkampf
Kultur-Allerlei
Österreicherin zum Deutschtest aufgefordert
Sippenhaft
Die erste Kanzlerin vor der echten Kanzlerin
Die Zielscheiben der Vögel
Terminus mortem: Shop
Fernsehen 2006
Funkspruch in Galicien
Erbschaft für die ABA-Mitglieder
Von Schlaukindern und Problembären
Die Fußball-WM ist vorbei
Nicht wirklich
Fernsehen: Der Kasten, der krank macht
Vorbilder
Warum der "Girl's Day" beim ABA Fachverband nicht vorkommt
Todesstrafe
Fernsehen und Humor

 

Scherz am Rande: Schilder in Europa

Fußgänger (Deutschland)

Fußgänger (Belgien?)

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 1. Juni 2010

 

 

 

 

 

 

 

ABA Fachverband Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V.| Clarenberg 24 | D-44263 Dortmund | e-mail: ABA@ABA-Fachverband.org